„Sei, wo du bist, sonst verpasst du dein Leben“ 

(Buddha) 

Viel Bewegung, gutes Essen, ein tolles Sozialnetz und die Verbundenheit zur Natur begleiten mich seit meiner Kindheit.

Nach dem Turn- und Sportstudium im Jahr 1985 an der ETH Zürich, widmete ich mich neben ein paar Vikariats Stellen meiner Familie (verheiratet, 4 erwachsene Kinder). Sie ist und war mein praktisches Übungsfeld und bildet heute eine vielfältige Erfahrungsgrundlage.

Neben Weiterbildungen im Sportbereich wie „Stretching“ (1995) und „Body-Art“ (2001), besuchte ich immer wieder Kurse in Bezug auf die Ernährung. Im Jahr 2008 schloss ich eine dreijährige Ausbildung zur diplomierten Ernährungsberaterin ab. Es folgte kurze Zeit später die Ausbildung zum Erwachsenenbildner. Im März 2013 kam der Abschluss zur Yogatherapeutin hinzu. Die Ausbildung beruht auf der Yogaphilosophie von Heinz Grill. "Die Seelendimension des Yoga"

Meine Ausbildungen werden laufend durch geeignete Seminare erweitert.

Mein höchstes Ziel ist, meine Mitmenschen und Teilnehmer frei von Projektionen wahrzunehmen, sie in Ihrer persönlichen Entwicklung zu fördern und zu unterstützen.

Die Zeit des Covid 19 bereitet uns allen neue Herausforderungen und grundsätzliche Gedanken zum Dasein auf unserem gemeinsamen Planeten Erde werden dringlich. Es sind neue Gedankengänge nötig. Die Achtsamkeit im Bezug auf die Freiheit der Entscheidung über sein eigenes Wohl in Bezug auf die Mitmenschen hat sich verändert und fordert einen gesunden Menschenverstand. Gute Information aus verschiedenen Quellen, eine aufrichtige Moralität, Grosszügigkeit im Denken und eine gute Intuition helfen diese Zeit zu verstehen. Wir sind klar aufgefordert das Leben mit beiden Händen zu ergreifen und für uns Entscheidungen zu fällen.  

Karin Redding-Wehrli
Frühling 2021